Adrenalin Motorsport kämpft um die RCN Meisterschaft

Kategorie: RCN Montag 8. September 2014 - 12:15

Gewinnt Adrenalin mit seinem BMW die RCN (Foto: Andreas Adolphs)?

Langsam aber sicher neigt sich die Motorsportsaison ihrem Ende entgegen. Für das Team von Adrenalin Motorsport geht es nun nicht nur in der VLN Langstreckenmeisterschaft in die entscheidende Phase, sondern auch in der Rundstrecken Challenge Nürburgring (RCN). Nach fünf Klassensiegen hat die Truppe aus Heusenstamm hier sehr gute Chancen am Jahresende den Meistertitel einzufahren.

„Wir werden auf jeden Fall alles hierfür geben. Mit unserem fünften Saisonsieg am vergangenen Wochenende haben wir unsere Titelambitionen in der RCN noch einmal eindringlich untermauern können. Nun schauen wir bereits voller Vorfreude auf das Saisonfinale“, schildert Stammpilot Christian Büllesbach (Königswinter), der sich das Cockpit des BMW Z4 Coupé in der RCN über das Jahr hinweg im Wechsel mit Daniel Zils (Bendorf) und Norbert Fischer (Köln) teilte. Vor dem entscheidenden letzten Saisonlauf, dem Nordeifelpokal am 27. September 2014, führt Büllesbach unter Berücksichtigung des Streichergebnisses die RCN Meisterschaft an.

„Es wird sicherlich ein Rechenspiel in den einzelnen Klassen werden. Wichtig ist auf jeden Fall, dass wir uns am Finalwochenende keine Fehler leisten und nach Möglichkeit unsere Klasse erneut gewinnen. Wieviele Punkte die anderen Teams im Kampf um die Meisterschaft letztendlich sammeln, liegt nicht in unserer Hand“, so Büllesbach, der ohnehin mit dem BMW Z4 Coupé von Adrenalin Motorsport auf eine erfolgreiche Saison zurückblicken kann. Denn neben den starken Auftritten in der RCN sammelte er mit dem Münchener Sportwagen über das Jahr hinweg auch eine Vielzahl an Podiumsplatzierungen in der VLN Langstreckenmeisterschaft, Europas erfolgreichster Breitensportrennserie. Höhepunkt war jedoch der bemerkenswerte Aufritt beim 24h Rennen auf dem Nürburgring Mitte Juni. Hier konnte die BMW Z4 Mannschaft rund um den Königswinterer vor einer Traumkulisse von über 220.000 Zuschauern und einem Millionenpublikum vor den TV Bildschirmen den Klassensieg in der hart umkämpften Produktionswagenklasse V5 feiern.     

„Eine derart erfolgreiche Saison hinter sich zu bringen, ist der Verdienst einer ganzen Mannschaft. Vielen Dank daher an alle Piloten, Mechaniker sowie Partner und Sponsoren, die ihren Anteil hierzu beigetragen haben. Vielleicht werden wir am Jahresende ja auch mit dem Meistertitel in der RCN belohnt“, so Teamchef Matthias Unger.

Quelle: Daniel Cornesse